21.09.2009

Aus schriftstellerwerden wird schriftstellersein

Sag mal Junge, bist Du blöd? Man kann doch nicht einfach so seinen Domainnamen (noch dazu einen so coolen) hergeben!

Doch, kann man. Und ich mach's auch.

Also nochmal langsam zum Mitschreiben: In Kürze erreicht ihr diesen Blog unter "www.schriftstellersein.de", während www.schriftstellerwerden.de zur Seite "Schriftsteller werden" von Jaqueline Vellguth fürt.

Sie spart sich damit einen Bindestrich, wird jetzt auch von den Leuten gefunden, die bisher den Bindestrich immer vergessen haben und ich komm entlich mal mit dem Domain-Namen auf den aktuellen Stand der Realität.

Denn bis zum Erscheinen von "Times of Honor" ist es nicht mehr allzu lange und langsam sickert es auch in mein zerrüttetes Hirn, dass ich mich mit Fug und Recht "Schriftsteller" nennen darf.

Für alle, die es noch nicht wissen: Mein erstes Buch "Alice on Speed" ist seit Februar auf dem Markt. Es gibt niemanden, dem das Buch nicht gefällt, aber noch ein paar Leute, die das noch nicht wissen.
Ehrlich. Bisher hat sich noch keiner bei mir beschwert.

Noch ein Grund spricht dafür, den Domainnamen herzugeben: Das viele Geld, das man mir geboten hat.

*g*

Scherz bei Seite, manchmal kann es viel effektiver sein, einfach mal nett zu fragen und offen zu sein für Vorschläge.

Ich verrate nur so viel: Irgendwann in nächster Zeit werde ich mit der Hörbuchsprecherin meines Vertrauens ins Tonstudio gehen und ein paar Seiten von "Times of Honor" aufnehmen, die euch heiß auf das Buch machen werden. Und auch schon davor werdet ihr das ein oder andere Mal von mir auf www.schriftsteller-werden.de lesen.

Nicht nur deswegen könnt ihr da ruhig mal vorbeischauen.

Kommentare:

  1. Gute Entscheidung! Das ist ja nicht nur ein Etikett, das ist eine Grundeinstellung. Was meinst du, wie lange ich gebraucht habe, bis ich auf die Frage, was ich so mache, gewagt habe, zu antworten: Ich bin Autorin? Ja, Himmisakra, wieviele veröffentlichte Bücher braucht's denn dafür? Ich finde, eins ist schon die verdammt beste Legitimation, oder?

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Leute.

    Ich bin Jungschriftsteller und habe gerade mein erstes Buch fertiggestellt. nun bin ich auf der Suche nach fähigen Leuten die es sich durchlesen und mir feedback geben würden. Eine Widmung als Dankeschön wäre auch drin, denn es soll echt veröffentlich werden.

    Liebe Grüße
    ALexander

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Alexander,

    ich hab mir deine Webseite und ein Stückchen deiner Texte kurz angesehen. Bin ein bisschen erstaunt, dass du unlektorierte Texte online stellst ... ;-)
    Vielleicht schließt du dich mal einer Autorengruppe an, die gibt es im Netz reichlich und durchaus ambitioniert. Da kannst du dir Feedback auf deine Texte holen und anderen welches geben, was ja in jeder Hinsicht ein ausgezeichnetes Training ist.
    Grüße!

    AntwortenLöschen

Was ich so lese