16.08.2008

Wie wird man ein Schriftsteller? [Zusammenfassung]

Weil es nie verkehrt ist etwas zu widerholen, was einem selbst inzwischen selbstverständlich vorkommt heute nochmal eine kurze Zusammenfassung, wie man Schriftsteller wird.

1. Schriftsteller zu werden lohnt sich nur, wenn man was zu schreiben - und das bedeutet, was zu erzählen - hat.

2. Schnapp Dir ein Schreibwerkzeug. Papier und Stift tun es auch, verkomplizieren aber die Weiterverarbeitung.

3. Wenn Du das brauchst, mach Dir Gedanken darüber was Du schreiben willst und wie Du es schreiben willst. Wer ist Deine Zielgruppe, für welchen Markt ist der Text gedacht, wie viel Eigeninitiative willst Du in das Projekt stecken?

4. Befolge den Rat von ich glaube Hemmingway war's: Setz Dich an die Schreibmaschine und blute!

5. Lass den Text eine Weile liegen und überarbeite dann die Stellen, die Dir nicht gefallen.

6. Such Dir geeignete Testleser und lass dein Manuskript von ihnen zerlegen, um mit ihren Anregungen den Text zu verbessern.

7. Such Dir einen Schwung Verlage, in deren Programm Dein Buch passen könnte und finde heraus, ob und in welcher Form sie eingesendete Manuskripte wollen.

8. Erstelle eine Leseprobe, ein Exposee oder was sonst noch verlangt wird, merze alle Rechtschreibfehler aus, schreib ein nettes Anschreiben und schick das Ganze an die Verlage. Wenn Du nett sein und dein Manuskript zurückbekommen willst mit frankiertem Rückumschlag.
Versuch es ruhig sowohl bei kleinen als auch bei großen Verlagen.

9. Warte.

10. Warte ein wenig länger.

11. Als erstes werden die Verlage antworten, die kein oder nur Interesse an Deinem Geld haben. Wenn Du auf Biegen und Brechen was veröffentlichen willst, dann Glückwunsch! Unterschreib den Vertrag, zahl das Geld und kauf nach angegebener Zeit die unverkauften Exemplare, bevor diese eingestampft werden.

12. Nach einigen Monaten werden die letzten Antwortschreiben bei Dir eingehen. 99% von ihnen Absagen und davon wieder 90% Standardabsagen. Der Durchschnitt verbessert sich etwas, wenn Du kleinere Verlage angeschrieben hast.

13. Such nach weiteren Verlagen und schick Dein Manuskript so lange raus bis Du eine Zusage bekommst.

14. Prüf und unterschreib den Vertrag und überarbeite Dein Manuskript dann noch mal zusammen mit dem Verlag.

15. Rühr kräftig die Werbetrommel, schau wo Du Lesungen halten kannst und wie Du Dein Buch sonst an die Leute bringst. Wenn Du vom Schreiben leben können willst, beginnt Deine eigentliche Aufgabe hier. Wieder Hemmingway: Sei ein Arschloch was die geschäftlichen Aspekte der Schreiberei betrifft.

16. Herzlichen Glückwunsch, jetzt bist Du ein vollwertiger Schriftsteller. Optional kannst Du jetzt einem Verband beitreten, deine Steuerangelegenheiten anders regeln oder Dir wahlweise eine Muse oder einen Zweitwohnsitz in der Toscana zulegen.

Was ich so lese