14.08.2008

Mynona [mysteriöser Brief]

Gestern ist ungewöhnliche Post bei mir angekommen. Ich hatte ja Susanne in dringendem Verdacht, aber sie streitet ab was damit zu tun zu haben.

"Mynona" - "Anonym" rückwärts geschrieben könnte mehr sein als nur eine Wortspielerei und auf Salomo Friedländer verweisen, der diesen Namen als Pseudonym verwendete. Oder auch nicht.

Und die große "1" könnte bedeuten, dass da noch mehr Briefe kommen werden. Oder auch nicht.

Weitere Hinweise, die man auf den Scans vielleicht nicht so gut erkennen kann:

Neben dem aufgeklebten Stempel mit Kaiserl. Deutsches Postamt Schneeberg-Neustädtel sind drei runde Stempel und der Name Louise G____

Der Brief enthielt zwei ausgerissene Seiten aus einem mir unbekannten Buch (Seite 47 / 48 mit der großen 1 und Seite 109 / 110). Auf den Seiten 47 / 48 geht es um einen gewissen Kielblock und seine Frau, die Eislaufen sind und auf den Seiten 109 / 110 um einen Anders Petter, der dabei ist für einen Johan Agust einen Wald zu roden.

Und dann ist da noch die Karte aus Karton mit den zwei Löchern, die ein weiteres Seitenfragment enthält.










Jemand eine Idee? Jemand was ähnliches bekommen? Ist das ein ARG? Oder einer meiner kreativen Freunde? Oder was anderes?

Ich bin ja so neugierig...

Nachtrag: Wie "Bilbo" rausgefunden hat, stammt eine Seite aus dem Novellenband "Wald und See" von Gustaf af Geijerstam, genauer aus der Novelle "Anders Petters Geld". Die andere ist "Fasching" von Gerhart Hauptmann.

Was ich so lese