24.07.2007

JAZAM!

Während sich der Schubladenfüller der "zu 50% fertig"-Marke nähert, habe ich versprochen ein wenig Werbung zu machen. Für einen guten Zweck und weil es an sich gut ist: JAZAM! die Anthologie von Comiclesern für Comicleser, von Comiczeichnern für Comiczeichner und von Comics für Comics. Die Idee ist denkbar einfach: Man sucht sich in einem Comicforum einen Haufen Leute zusammen, die Comics zeichnen und gibt ihnen die Möglichkeit zu einem Thema (in Ausgabe 1 war das Märchen, in Ausgabe 2 sind es Götter und Ausgabe 3 ist noch offen) ein paar Seiten einzureichen, die dann gedruckt werden. Ansprechend mit farbigen Sorftcoverumschlag, während der Innenteil schwarz-weiß bleibt.
Ich habe mir beide Ausgaben beim Comicfestival in München für 20 Euro geholt und ich muss sagen, dass es eine gute Investition war. Nicht nur weil ich damit die deutsche Comickultur unterstützt habe, sondern auch und vor allem, weil JAZAM! echt gut ist. Das Niveau steigert sich in Ausgabe 2 merklich, was zwar einerseits netter anzusehen ist, andererseits ein wenig vom Pulp-Charme des Ganzen nimmt. Damit hat man weniger das Gefühl auf einen Geheimtipp gestoßen zu sein, auch wenn es immer noch ein Geheimtipp ist. Deswegen: Geht auf den Shop von JAZAM! und kauft die Hefte. Je mehr desto besser! Für Euch, Eure Freunde und die Comics Eurer Freunde.

Was ich so lese