01.08.2008

Auf der Blogroll 4: Manuel Charisius

Der Manuel sitzt jetzt wahrscheinlich auf Kohlen und wartet darauf, dass sich ein Verlag meldet. Und auch wenn er recht hat , dass nach so langer Zeit des Versuchens und Wartens ein paar Wochen oder Monate auch nichts mehr ausmachen, ist es wirklich frustrierend, wenn man nur dasitzen und nichts tun kann.

Ich war anfangs ein wenig skeptisch, was den Herrn Charisius angeht, was aber - wie so oft - der bloße Neid war. Außerdem hab ich mich ein wenig schwer getan mit seiner doch beizeiten sehr distinguierten Ausdrucksweise.

Aber erstens kann er auch ganz normal schreiben und zweitens kann er auch sehr gut schreiben, was ich Kapitel für Kapitel beim Lesen seines Projektes "Könige" feststellen konnte.

Es tut gut und ist sehr aufschlussreich sich mit jemandem auszutauschen, der das gleiche Ziel, aber andere Erfahrungen und Schwerpunkte hat und wenn ihr so was als angehende Schriftsteller noch nie gemacht hat, dann wird es Zeit.

Ach ja: Manuel hat sich nicht nur in den Kopf gesetzt Schriftsteller zu werden. Um es richtig schwierig zu machen will er das mit Fantasy-Literatur erreichen.

Das find ich heldenhaft und heroisch, aber Kerle, die sich weigern ihre Langhaar-Frisur zu kürzen find ich sowieso gut.

Mehr von und über Manuel findet ihr auf der Seite von Manuel Charisius

Was ich so lese